22. Juni 2017

Mit der neuen Produktmarke „RegioBus Steiermark“ wird das Regionalbusangebot schrittweise auf die gleiche Qualitätsstufe mit S-Bahn und RegioBahn Steiermark gestellt. Mit Beginn der Sommerferien werden die ersten Angebotsverbesserungen im steirischen Thermenland umgesetzt.

Ab 9. Juli 2017 kommt es daher auf folgenden Regionalbuslinien zu Angebotsverbesserungen und Fahrplanänderungen:

Buslinien 483, 484 und 485

  • Durchgehende Verbindung Bad Waltersdorf – Fürstenfeld in der Früh (an Schultagen)
  • Verbesserte Verbindung Fürstenfeld – Bad Waltersdorf zu Mittag (an Schultagen)
  • Neuordnung der Schülerkurse von Hartberg in Richtung Bad Waltersdorf zu Mittag
  • Drei neue Kurspaare Hartberg – Neudau – Fürstenfeld (in den Ferien)


Buslinien 486 und 488

  • Zusammenführung der bisherigen Linie 487 mit der Linie 486
  • Neue Verbindung Jennersdorf – Loipersdorf – Fürstenfeld in der Früh (an Schultagen)
  • Zusätzliche Verbindung nach Stein (in den Ferien)
     

 Zu den Fahrplänen im Linienbereich 400


Der RegioBus im ländlichen Raum

Das Land Steiermark und der steirische Verkehrsverbund konzipieren das Verkehrsangebot in den steirischen Regionen neu und beauftragen nach einer Ausschreibung das betreffende Verkehrsunternehmen. Im Zuge dieser Ausschreibung wird an das Produkt "RegioBus" besondere Qualitätsansprüche gestellt:

  • Mindeststandards im Angebot (z. B. mindestens vier Abfahrten täglich bei mehr als 500 Einwohnern)
  • attraktives, steirisches Busdesign
  • Busqualität (barrierefreier Einstieg, Reisebusqualität für Expressbusse)
  • Qualitätskriterien für LenkerInnen


Ausschreibungen für das Produkt "RegioBus" gab es bereits für den Raum Schladming, weitere Gebiete werden in Graz-Nord und Weiz folgen.
Weitere Informationen zu Projekten

Top
Steirische Verkehrsverbund GmbH