12. August 2019

Im Rahmen des Programms "Masterplan ÖV“ setzen die Graz Linien mit Beginn des Normalfahrplanes am 7. September 2019 maßgebliche Änderungen um. Dabei wird das Liniennetz mit der neuen Linie 66 sowie mit begleitenden Umstrukturierungen auf den Linien 33/33E, 62 und 65 besonders im Grazer Westen ordentlich umgekrempelt.


Neue Linien und geänderte Linienführungen

Buslinie 33/33E:

  • Diese Linie fährt künftig vom Jakominiplatz über Don Bosco und Grottenhofstraße nur noch bis zur Endhaltestelle Peter-Rosegger-Straße (Ecke Straßganger Straße / Peter Rosegger Straße); derzeit fährt sie weiter durch die Gaswerkstraße bis zur Eggenberger Allee.
  • Im Bereich Neupauerweg fährt der 33/33E nur noch im Uhrzeigersinn. Ab der Endhaltestelle fahren die Busse retour über die Straßganger Straße in die Grottenhofstraße und weiter wie bisher.
  • Die Betriebszeiten bleiben unerändert; die Linie 33E im Abend- und Sonntagsbetrieb startet weiterhin in Don Bosco.
     

Buslinie 62/62E:

  • Neu: täglicher Betrieb bis ca. Mitternacht; derzeit fahren die Busse Mo-Fr nur bis ca. 20 Uhr und an Samstagen nur bis ca. 14 Uhr, an Sonn- und Feiertagen gibt es keinen Verkehr. Im Abendverekehr fährt die Linie 62 künftig alle 30 Minuten, an Sonn-/Feiertagen im 20-/40-Minuten-Takt.
  • Zusätzlich verdichtet die neue Linie 62E dieses Angebot zwischen Eggenberger Allee und Grottenhofstraße.
     

Buslinie 65/65E:

  • Diese Linie fährt künftig von Puntigam bis zur Straßganger Straße und von dort weiter über die Gaswerkstraße und Karl-Morre-Straße zur neuen Endhaltestelle Eggenberger Allee/tim (beim Merkur-Markt); derzeit wendet sie bei der Straßenbahn-Endstation der Linie 7 in Wetzelsdorf.
  • Die Betriebszeiten bleiben unverändert; am Abend gibt es weiterhin die Kurzlinie 65E zwischen Puntigam Bahnhof und Kapellenwirt.
     

Neu! Buslinie 66:

  • Eine völlig neue Tangentiallinie südlich des Zentrums. Die Linie 66 startet beim Schulzentrum St. Peter, fährt durchs Harmsdorfviertel, vorbei an Messe und Sportpark weiter über Citypark und Don Bosco entlang der Wetzelsdorfer Straße (Erschließung Reininghaus) bis zur Endhaltestelle Grottenhofstraße (Straßganger Straße / Ecke Grottenhofstraße). Sie ersetzt damit die bisherige Linie 71.
  • Im Bereich Neupauerweg fährt die Linie 66 nur gegen den Uhrzeigersinn. Ab der Endhaltestelle fahren die Busse über die Straßganger Straße und wieder retour in Richtung Schulzentrum St. Peter.
  • Neue Anbindung des Wohngebietes rund um die Neuholdaugasse, sowohl ans Schulzentrum St. Peter als auch den Grazer Westen, bessere Erreichbarkeit des Citypark und erste Erschließung des Reininghaus-Areals.
  • Zusätzliche Verteilerfunktion zwischen Nahverkehrsknoten Don Bosco vor allem in Richtung Osten (Citypark, Schulzentrum St. Peter, Messequadrant).
     

Buslinie 68:

  • Die bestehende Linie fährt vom Lustbühel entlang der Petersbergenstraße und endet künftig bei der Straßenbahn-Endstation St. Peter der Linie 6.
  • Einzelne Kurse in der Frühspitze fahren weiterhin auf der alten Strecke bis Schulzentrum St. Peter.

 

Straßenbahnlinie 20:

  • Wegen starker Fahrgastnachfrage wird die Linie 20 dauerhaft an Sonn- und Feiertagen ca. zwischen 13:45 und 18:45 Uhr die Strecke Laudongasse – Hauptbahnhof – Jakominiplatz bedienen.

Einschränkungen bzw. weitere Änderungen

  • Linien 32, 62: Die bestehende Haltestelle Sattlerweg wird nach Süden verlegt und in Weiberfelderweg umbenannt.
  • Linie 33: keine direkte Verbindung mehr aus der nördlichen Straßganger Straße ins Zentrum; dafür Stärkung der Nord-Süd-Achse entlang der Straßganger Straße – Karl-Morre-Straße mit den abgestimmten Buslinien 62 und 65.
  • Linie 61: zwei zusätzliche Fahrten in der Früh aufgrund geänderter Schulzeiten der Volksschule Berliner Ring, geringfügige Verschiebungen tagsüber wegen besserer Anschlüsse
  • Linie 62: Haltestelle Am Leopolsgrund wird aufgelassen.
  • Linien 62, 65: Bestehende Haltestelle Karl-Morre-Straße wird nach Süden vor die Schule verlegt und in Karl-Morre-Schule umbenannt.
  • Linie 66: andere Linienführung durch das Harmsdorfviertel und beim Ostbahnhof; dafür besseres Angebot
  • Linie 68: keine direkte Umsteigemöglichkeit mehr von der Petersbergenstraße (Linie 68) beim Schulzentrum St. Peter zu den Linien 63 und 64 (außer einzelne Kurse in der Früh und zu Mittag); dafür wird das Fahrplanangebot wird am Nachmittag auf einen 30-Minuten-Takt verdichtet (bisher 60 Minuten).
  • Linie 71: Die bisherige Verbindung zwischen Ostbahnhof und Schulzentrum St. Peter wird komplett eingestellt und weitgehend durch die neue Linie 66 ersetzt; dafür wird das Harmsdorfviertel deutlich besser (alle 10 bis 15 Minuten statt 30-/60-Takt) erschlossen.


Neuer Liniennetzplan Graz ab 9. September 2019 (PDF)
Neuer Stadtplan mit Liniennetz ab 9. September 2019 (PDF)
Zum Liniendownload des Grazer Stadtverkehrs
Zur BusBahnBim-Auskunft

Top
Verkehrsverbund Steiermark GmbH