6. Mai 2024

Im Zuge der landesweiten RegioBus- und S-Bahn-Planungen wurde auch darauf geachtet, steirische Weinbaugebiete mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzubinden. Besondere Freizeitziele sind die drei Weinbaugebiete mit DAC-Status – DAC bedeutet "Districtus Austriae Controllatus", das gesetzliche Kürzel für besonders gebietstypische österreichische Qualitätsweine. Konkret sind das die Weststeiermark, die Südsteiermark und das Vulkanland, wo sich bei Wanderungen, Ausflügen und erholsamen Urlauben, Bahn und Bus mit Wein und Genuss besonders gut verbinden lassen. 
 

Weinbaugebiet Weststeiermark 

Schilcher, Schaumwein und schöne Kellerstöckl – das bedeutendste Roséweingebiet Mitteleuropas. Das Weinbaugebiet Weststeiermark weist zwei Besonderheiten auf: Mit nur 667 Hektar Rebfläche ist es nicht nur das kleinste Weinbaugebiet der Steiermark, sondern auch eines der kleinsten der Welt. Außerdem hat es mit dem Schilcher (Rebsorte Blauer Wildbacher) einen ursprünglichen, autochthonen und sehr charakteristischen Wein zu bieten. Eine weitere Besonderheit: Nur hier darf der Schilcher mit DAC-Status gekeltert werden.  

Gut erreichbar ist die Region mit den S-Bahn-Linien S6, S61 und S7 (z. B. Bahnhöfe Deutschlandsberg Stadt, Wies-Eibiswald oder Krottendorf-Ligist) oder auch mit den RegioBus-Linien 760/761 nach Stainz.
Für die letzte Meile stehen die Sammeltaxis von regioMOBIL und WEINmobil zur Verfügung. 
 

Weinbaugebiet Südsteiermark 

Hohe Hügel, steile Weingärten und eine Leitsorte: der Sauvignon Blanc. Die Südsteiermark ist mit 2.785 Hektar das größte Weinbaugebiet der Steiermark. Sie ist die Heimat vieler Winzer*innen, die alle südsteirische Qualitätsweine auf höchstem Niveau erzeugen. Die Südsteiermark verzaubert mit ihrer Schönheit, ihrer Stimmung, die einmal von der schräg einfallenden Sonne, einmal von den zwischen den Hügeln aufsteigenden Nebeln dominiert wird. Gut erreichbar ist die Region mit der S-Bahn-Linie S5 (Bahnhöfe Leibnitz, Ehrenhausen und Spielfeld-Straß) sowie den RegioBus-Linien 730 und 780.
Für die letzte Meile stehen die Sammeltaxis von regioMOBIL und WEINmobil zur Verfügung. 
 

Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark 

Sanfte Hügel, pannonisches Klima und oft unberührte Ursprünglichkeit verkörpern die Vielfalt des Vulkanlandes. Viele kleine Weininseln prägen das Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark mit einzigartigen Lagen an den Hängen erloschener Vulkane, die der Landschaft ihren besonderen Charakter verleihen. Neben den Burgundersorten, wie Weißburgunder, Morillon und Grauburgunder, wird eine Rebsorte hier besonders geschätzt: der hocharomatische Traminer. 

Gut erreichbar ist die Region mit der S-Bahn-Linie S3 (z. B. Bahnhof Fehring), der Gleichenberger Bahn R532 bzw. der RegioBus-Linie 416 und den RegioBus­-Linien X30/X31/300 (entlang der Strecke Graz – Gleisdorf – Hartberg). 
 

Öffentliche Anreise zu Buschenschanken und Weinveranstaltungen 

Auf www.steiermark.wine/buschenschanksuche finden Buschenschank-Besucher*innen das umfangreiche Angebot der steirischen Buschenschanken und Weinbaubetriebe. Die digitale Suchplattform von „Wein Steiermark“ bietet die Möglichkeit, Buschenschanken, Weinbaubetriebe und weintouristische Informationen nach verschiedenen Kriterien zu suchen.  

Im Rahmen der Kooperation „Mit Bahn & Bus zu Wein & Genuss“ wurde eine neue Suchfunktion integriert, mit der nach öffentlichen Anreisemöglichkeiten gefiltert werden kann. Eine öffentliche Anreise zum Internationalen Roséweinfestival in Stainz am 26. Juni 2024 wird Besuchern*innen empfohlen.

 www.steiermark.wine/buschenschanksuche
 regioMOBIL/weinMOBIL

 Folder "Mit Bahn&Bus zu Wein&Genuss" | PDF

 

Top
Verkehrsverbund Steiermark GmbH